Überspringen zu Hauptinhalt

Nachfrage rückgängig: Sun Contracting spielt sich mit Booster für Photovoltaikausbau in den Vordergrund

Die sinkende Nachfrage nach gewerblichen Photovoltaikanlagen ist real. Doch nun fürchtet man in einer Expertenrunde, der unter anderem der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW Solar) angehört, dass dieser Trend 2022 noch mehr an Fahrt aufnehmen könnte. Sun Contracting kann Abhilfe schaffen und helfen, diesen Trend umzukehren.

 

Vor allem die denkbar schlechten Bedingungen für größere Investitionen scheinen bei gewerblichen Photovoltaikanlagen eine Bremswirkung zu haben. Corona bedingte Umsatzeinbußen, Kurzarbeit und nur langsam wieder losstartende Wirtschaft führen dazu, dass die Investitionsbereitschaft der Unternehmer sinkt – die Nachfrage nach Photovoltaik Dachanlagen könnte um fast ein Drittel einbrechen. Dadurch scheint auch der Ausbau Erneuerbarer Energien gefährdet.

 

Sun Contracting bringt die Lösung

 

Die Lösung für die sinkende Investitionsbereitschaften bei Gewerbebetrieben kann die international tätige Sun Contracting AG anbieten. Photovoltaik Contracting – das bedeutet Photovoltaik ohne Investitionskosten. Sun Contracting errichtet und betreibt die Photovoltaikanlage, übernimmt die Kosten für Material, Montage und Instandhaltung. Lediglich die Fläche dafür kommt vom Vertragspartner.

 

Mieten, einspeisen, Erträge generieren

 

Die Bereitstellung der Fläche oder des Daches, auf dem die Photovoltaikanlage betrieben wird, wird mittels einer monatlichen Mietzahlung vergütet. Ein Vorteil bei Photovoltaik Contracting liegt vor allem im Umgang mit dem Strom: Der produzierte Sonnenstrom muss nicht direkt vor Ort verbraucht werden, sondern kann zur Gänze ins öffentliche Netz eingespeist werden. Damit erhält Sun Contracting für jede Kilowattstunde saubere Energie eine Einspeisevergütung und kann dadurch langfristig Erträge generieren.

 

Große Dimensionen

 

Besonders ein Aspekt ist bei Photovoltaik Contracting wertvoll: Man kann in größeren Dimensionen denken. Der produzierte Strom wird im Regelfall zur Gänze ins öffentliche Netz eingespeist – was einen Eigenverbrauch nicht zum notwendigen Bestandteil der Planung macht. Damit kann die Contracting Anlage nach Dachgröße und nicht, wie bei gewöhnlichen Photovoltaikanlagen nach dem zu erwartenden Eigenverbrauch. Damit kann man den Ertrag einer Photovoltaikanlage auf ein Maximum anheben und den Strom in entsprechender Menge der Allgemeinheit zu Verfügung stellen.

 

Firmenportrait

 

Die Sun Contracting Gruppe ist sei mittlerweile mehr als elf Jahren in der Photovoltaikbranche tätig und besonders im deutschsprachigen Raum sehr erfolgreich. Mit derzeit 92,8 Megawattpeak installierter und projektierter Photovoltaikleistung in vier Ländern ist die Sun Contracting AG eines der größten Photovoltaikunternehmen Europas. Im Bereich Photovoltaik Contracting findet sich die Unternehmensgruppe unter den Marktführern der Branche. Zusätzlich zu Errichtung und Betrieb von Photovoltaikanlagen ist die Sun Contracting Gruppe auch im Bereich nachhaltiger Investments erfolgreich. Die Tochtergesellschaft Sun Invest AG emittierte kürzlich zwei Anleihen: Der Sun Invest Registered Euro Bond 2021 und der Sun Invest Registered CHF Bond 2021 sind online, direkt bei der Emittentin bis Herbst 2022 zeichenbar.