Überspringen zu Hauptinhalt

Einen Schritt voraus: Genehmigungsfreie Photovoltaikanlagen auf Gewerbedächern in Österreich

Die Last der Energiewende ausschließlich auf den Schultern privater abzuladen – das funktioniert nicht, soweit herrscht Einigkeit. Nun scheint es endlich eine Einigung zu geben, wie man auch Gewerbetreibende mit in die Verantwortung nehmen kann. Ein Erlass des Wirtschaftsministeriums macht zumindest Hoffnung.

 

Ein großes Potential im Bereich Photovoltaik verbirgt sich auf Gewerbedächern. Bisher war der Weg des Ausbaus auf eben jenen allerdings von bürokratischen Hürden gepflastert. Ein Erlass aus dem Wirtschaftsministerium um Ministerin Schramböck wirkt diesem Problem nun entgegen: Betriebliche Photovoltaikanlagen sind ab sofort grundsätzlich genehmigungsfrei.

 

Beitrag zur Energiewende

 

Der Entfall der notwendigen Genehmigungen vereinfacht die Realisierung von betrieblichen Photovoltaikanlagen. Das und der Zugang zu massiv ausgeweiteten Fördertöpfen soll einen Beitrag der Unternehmerinnen und Unternehmer in Österreich zur Energiewende sicherstellen. Dass Österreich ein Problem mit Überregulierung hat ist allerdings nicht neu und wird sich auch mit Inkrafttreten des Erneuerbaren-Ausbau-Gesetzes wenig bis gar nicht ändern.

 

Suche nach Alternativen

 

Eine Alternative zu einer Photovoltaikanlage, die ganz gewöhnlich vom Betreiber selbst finanziert wird, bietet Sun Contracting mit Photovoltaik Contracting, wofür eine Fläche gemietet wird. Die Unternehmensgruppe übernimmt die Kosten für Material und Montage, Wartung und Instandhaltung – für einen Zeitraum von mindestens 20 Jahren. Am Ende der Vertragslaufzeit wird die Photovoltaikanlage bestens serviciert an den Flächen- oder Dachbesitzer übergeben – sie wird nicht demontiert.

 

Profitables System

 

Nicht nur der Kostenfaktor macht dieses innovative Energiemodell attraktiv. Sun Contracting zielt mit dieser Art der Energiegewinnung nämlich nicht auf den größtmöglichen Eigenverbrauch ab, sondern darauf, so viel grüne Energie wie möglich bereitzustellen. Besonders die Umwelt profitiert davon in hohem Maß. Durch die monatliche Mietzahlung für den Bereitsteller der Fläche ergibt sich auch für diesen ein Vorteil. Der produzierte Strom geht eins zu eins ins öffentliche Stromnetz – durch die Einspeisevergütung vom Energieversorger profitiert am Ende auch Sun Contracting als Anlagenbetreiber. Eine klassische Win-Win-Situation.

 

Firmenportrait

 

Die Sun Contracting AG und ihre Tochtergesellschaften sind seit mehr als elf Jahren in der Photovoltaikbranche tätig und besonders im deutschsprachigen Raum durch Photovoltaik Contracting bekannt. Mit aktuell 86,4 Megawattpeak installierte rund projektierter Photovoltaikleistung in vier Ländern zählt die Sun Contracting AG zu den größten Photovoltaikunternehmen Europas. Derzeit werden 309 Photovoltaikprojekte mit einer Gesamtleistung von 66,2 Megawattpeak als Contracting betrieben. Neben Errichtung und Betrieb von Photovoltaikanlagen ist die Sun Contracting AG auch Emittentin nachhaltiger Investments. Angeboten werden momentan vier Anleihen, die bis Herbst 2021 online, direkt bei der Emittentin zeichenbar sind.