Überspringen zu Hauptinhalt

Wo die Sonne die Erde küsst: Bonn initiiert Photovoltaikpflicht für Neubauten – Sun Contracting ist begeistert

Als erste Stadt im Bundesland Nordrhein-Westfalen ist es nun in Bonn so weit: Neubauten gibt es künftig nur noch inklusive Sonnenstrom. Dieser Schritt ging man bereits in einigen großen Städten. Einerseits um sicherzustellen, dass der Ausbau der Erneuerbaren entsprechend vorangeht andererseits, um eine drohende Stromlücke zu verhindern. 

 

Die Kombination aus immer höherem Stromverbrauch, Ausstieg aus der Kohleverstromung und sehr anspruchsvollen Klimazielen seitens EU macht im Grunde unmöglich, nicht zu handeln. Das dachte man auch in Bonn, denn: Ab 2035 möchte man klimaneutral sein. Mitte September wurde deshalb eine Verordnung erlassen, die Neubau nur noch in Verbindung mit Photovoltaikanlagen ermöglicht. Zumindest, sofern besagte Bauvorhaben städtebauliche Verträge umfassen.

 

Auch laufende Verfahren betroffen

 

Entfallen wird diese Pflicht ausschließlich dann, wenn nachgewiesen werden kann, dass die Installation nicht wirtschaftlich ist. Von dieser Veränderung im städtebaulichen Bereich sind allerdings nicht nur kommende Bautätigkeiten betroffen: Auch für alle bereits laufenden Verfahren, in denen es keine beschlossenen Bebauungspläne gibt, wird die Pflicht zur Errichtung einer Photovoltaikanlage schlagend. Dieser Schritt ist wichtig – vor allem deshalb, weil der Ausbau der Photovoltaik, besonders auf Dächern, aktuell wieder ins Stocken gerät. Ein Thema, das auch Sun Contracting beschäftigt.

 

Sun Contracting

 

Die Lösung, die man im Hause Sun Contracting für diese Problematik gefunden hat, lautet Photovoltaik Contracting. Die Sun Contracting Gruppe errichtet und betreibt eine Photovoltaikanlage, kommt dabei für sämtliche Kosten – sei es Planung, Material, Montage und laufende Instandhaltung – auf. Die Anlagen laufen im Regelfall 20 Jahre, der Strom wird zur Gänze ins Netz eingespeist, am Ende der Vertragslaufzeit wird die Anlage dem Besitzer der jeweiligen Fläche, sei es Dach oder Freifläche, übergeben.

 

Die Profiteure

 

Die Frage nach den Profiteuren dieses innovativen Energiekonzepts ist schnell beantwortet: Von Photovoltaikanlagen, die als Contracting projektiert sind, profitiert jeder, der daran beteiligt ist. Der Besitzer des Daches profitiert von einer monatlichen Mietzahlung seitens Sun Contracting. Sun Contracting speist den Strom ins Netz ein und erhält dafür eine Vergütung laut EEG. Und auch die Umwelt freut sich, denn jede Kilowattstunde sauberer Strom hilft, die Klimaziele doch noch zu erreichen.

 

Firmenportrait

 

Die Sun Contracting Gruppe ist seit vielen Jahren erfolgreich in der Photovoltaikbranche tätig und besonders mit Photovoltaik Contracting sehr erfolgreich. Derzeit hält die Unternehmensgruppe bei einer installierten und projektierten Photovoltaikleistung von 92,8 Megawattpeak in vier Ländern, 313 Photovoltaikanlagen sind als Contracting projektiert. Abgesehen von Errichtung und Betrieb von Photovoltaikanlagen ist die Sun Contracting Gruppe auch im Bereich nachhaltiger Investments erfolgreich: Die Tochtergesellschaft Sun Invest AG legte kürzlich zwei Anleihen auf – der Sun Invest Registered Euro Bond 2021 und der Sun Invest Registered CHF Bond 2021 sind online, direkt bei der Emittentin zeichenbar.